fbpx

66 Minuten: Halloween-Special 2018

Halloween-Horror in der Kulturkuppel Neuwied
Normalerweise betreibt das Team von „66 Minuten“ und „Chamäleon – Alles nur Theater e.V.“ in der Neuwieder Kulturkuppel gegenüber vom Schloss eines der fünf bestbewerteten Real Life Adventures Deutschlands. Dort gehen täglich begeistert Besuchergruppen als Agententeams berufen auf verschiedene Indoor- und Outdoormissionen und lösen knifflige Rätsel in den verschiedenen Spielszenarien rund um den bösen Schlachter Schlabbeck, dem es das Handwerk zu legen gilt.
Doch dieses Jahr an Halloween hat sich das Organisationsteam etwas ganz Besonderes überlegt: Das gesamte alte Einkaufzentrum wurde zu einem großen Horrorhaus umgebaut. Viele Kulissen aus den Adventure-Räumen wurden verwendet und mit neuen Licht- und Tonkulissen versehen und außerdem zusätzliche Räume im Haus angemietet. Außerdem wurde der Beginn der Tour in die Innenstadt verlegt und es wurde ein Leerstand in der Mittelstraße genutzt, sodass das Event auf insgesamt drei Etagen und mehr als 1200qm² stattfinden konnte. Dabei kamen außerdem mehr als 40 Darsteller zum Einsatz, die die Besucher als Live-Erschrecker das Fürchten lernten und durch eine spannende Geschichte führten.
Erfahrung mit solchen Ausnahmeevents hatte das Team von Chamäleon schon früher mit dem Horrorevent „Schlachthaus Schlabbeck“ sammeln können, das der Verein vier Jahre lang bis Ende 2015 regelmäßig ebenfalls in der ehemaligen Schlemmerkuppel veranstaltete. Diesmal wurde aber noch eine Schippe draufgelegt. Bei dem interaktiven Horror-Erlebnis wurden die Besuchergruppen auf ihrem Weg durch das Horrorhaus stellenweise auf mysteriöse Weise voneinander getrennt, mussten alleine weiter, durch Schlabbecks Schlachthaus, vorbei an blutrünstig geschminkten Figuren, um in einer heruntergekommenen Küche zu landen, in der sie einer verrückten Köchin bei ihrem scheußlichen Rezept helfen sollten.
Doch so manch einer nutze auch das Evakuierungs-Passwort um der düsteren Atmosphäre in dem Labyrinth aus Angst und Schrecken frühzeitig zu entkommen. Spaß hatten sie nach eigener Aussage aber trotzdem alle.
Was wie ein Höllenritt durch einen echten Horrorfilm klingt, begeisterte am Halloweenabend mehr als 130 Besucher, die ihren Adrenalinkick durch eine besondere Herausforderung suchten. Erst zwei Wochen vor Halloween konnte man das Event buchen und sich seinen Platz sichern. Trotzdem waren alle Plätze innerhalb von zwei Tagen komplett ausverkauft. Am Ende wurden sogar noch vergünstigte Tickets für die Generalprobe verkauft. Für die Zukunft bedeutet das wohl, dass einem Halloween-Event in 2019 erstmal nichts im Wege steht. Bis dahin kann man jedoch weiterhin die anderen normalen Missionen bei „66 Minuten“ in Neuwied genießen, ohne Erschrecker, ohne Horror, aber mit einer gewiss großen Portion Abenteuerfeeling.

Buchung & Infos

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.